Die Lebenshilfe - Bundesvereinigung Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e. V.
 

1990er Jahre - Selbstbestimmung

Mann beim Arbeiten

Der Aufbau der Lebenshilfe in den neuen Bundesländern ist eine Kraftanstrengung und eine Erfolgsgeschichte. Das erste gemeinsame Grundsatzprogramm der Lebenshilfe zeigt unter anderem Wege auf, wie es gelingen kann, die Wünsche und Bedürfnisse behinderter Menschen stärker in den Vordergrund zu stellen.

Frau
So verhilft der Kongress der Lebenshilfe unter dem Titel „Ich weiß doch selbst, was ich will!“ dem Begriff der Selbst- bestimmung zu Durchbruch und Anerkennung. Einrichtungen der Lebenshilfe kämpfen in wirtschaftlich schwierigen Zeiten gegen Kürzungen und für eine Sicherung der bedarfsgerechten Förderung behinderter Menschen. Ambulante Dienstleistungen, sogenannte „Offene Hilfen“ erweitern das Angebot der Lebenshilfe für behinderte Menschen. Im Rahmen einer verstärkten Öffentlichkeitsarbeit geht der erste „Medienpreis der Lebenshilfe“ an Bobby Brederlow, Senta Berger und Friedrich von Thun.

Themen der 90er Jahre:

 
© 2008 - 2013 Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V. - 35043 Marburg, Raiffeisenstr. 18, E-Mail: Bundesvereinigung@Lebenshilfe.de