Die Lebenshilfe - Bundesvereinigung Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e. V.
 

Gründung des Elternbeirats 1968

Gründung des Elternbeirats der Lebenshilfe
Der Bundeselternrat wird 40

Am 14.September 1968 wurde der Elternbeirat – wie das Gremium damals hieß – der Bundesvereinigung Lebenshilfe mit tatkräftiger Hilfe von Bundesvorstand und Bundeskammer in Frankfurt gegründet. Die Gründung erfolgte, „um der Stimme der Eltern in der gesamten Lebenshilfe das ihr zukommende Gewicht zu geben, wie es auf S.1 des Gründungsprotokolls heißt. In dieser Gründungssitzung wurde Herr Professor Dr. Mittermaier als Vorsitzender gewählt. Mit Gründung des Elternbeirats wurde ein Schritt vollzogen, der in § 10 der neuen Satzung der Lebenshilfe Bundesvereinigung vom Februar 1968 bereits verankert war:
 
„Um Belange der Eltern in der Arbeit des Vorstandes und seiner Ausschüsse zu wahren, wird ein Elternbeirat gebildet, der aus höchstens 15 Mitgliedern besteht. Jeder Landesverband benennt ein Mitglied; weitere Mitglieder kann der Bundesvorstand berufen.“
 
Was also sind Elternbelange?

Bei Gründung „unseres“ Gremiums haben Eltern es als ihre selbstverständliche Aufgabe und ihnen obliegende Notwendigkeit angesehen, die Interessen „ihrer Kinder“ in der Öffentlichkeit, in der Gesellschaft in der Politik zu vertreten und sich für die Belange der Menschen mit geistiger Behinderung, insbesondere ihrer Rechte, zu lernen, zu arbeiten und Mitten in der Gesellschaft zu leben, einzusetzen. Ganz selbstverständlich haben Eltern für ihre Töchter und Söhne, für „die“  Menschen mit geistiger Behinderung gesprochen und sich als Wahrer ihrer Interessen zu Wort gemeldet. Und das ohne Unterschied, ob sie noch Kinder, Jugendliche oder längst erwachsene Menschen waren.

Bitte lesen Sie dazu auch "Der Bundeselternrat wird 40", einen

Beitrag von Monika Geis  (pdf - 14.5 KB) 

Monika Geis ist Vorsitzende des Bundeselternrats der Lebenshilfe.
 

 Vorsitzende:

 

1968 - 1974         Prof. Dr. Richard Mittermaier

1974 - 1980         Eduard Züghart

1980 - 1983         Ingeborg Thomae

1983 - 1985         Eduard Züghart

1985 - 1994         Maren Müller-Erichsen

1994 - 2002         Gertrud Bicanski-Schilgen
2002 -                   Monika Geis

 
© 2008 - 2013 Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V. - 35043 Marburg, Raiffeisenstr. 18, E-Mail: Bundesvereinigung@Lebenshilfe.de